Sängerportrait Christiane von der Lieck-Jansen

Die Vielseitige

Ich bin ein Familienmensch (zur Familie gehören mein Mann, vier Kinder im Alter zwischen 14 und 24 Jahren und unser Hund Felix) und engagiere mich gerne im Pflegebereich und als Erzieherin im Kindergarten. Mit Vorliebe genieße ich unseren blühenden Vorgarten und ich mag die holländische und deutsche Nordsee, Campingurlaub, Paddeln im Canadier, Klavierspielen  für den Hausgebrauch,  Lesen, das Aushecken kreativer Ideen und Singen.

Ich habe schon immer gerne gesungen. Angeblich konnte ich als Kleinkind schon singen, bevor ich sprechen konnte. Mein Liedfavorit war „Guter Mond du gehst zur Stille.“

Im Grundschulalter meldeten mich meine Eltern im Kinderchor an, aber im Alter von zwölf Jahren hasste ich das Chorsingen und ich beschloss nie wieder einem Chor beizutreten.

Da hatte ich mich aber getäuscht.

Meine damalige beste Freundin überredete mich im Jugendchor St. Helena zu singen und die Musik als auch die Chorgemeinschaft bescherten mir dort viele schöne Jahre. Danach pausierte ich eine lange Zeit und nun singe ich schon siebzehn Jahre im Dülkener Chor „Ensemble Vokale“  moderne Musikliteratur.

Durch einen lustigen Umstand kam ich vor drei Jahren zum Kirchenchor St. Helena Rheindahlen.

Anlass war eine Weinprobe mit meinem Mann, guten Freunden und meinen Schwiegereltern. Meine Schwiegereltern gehören schon seit Jahrzehnten zum Inventar des Kirchenchores und meiner Schwiegermutter gelang es zur fortgeschrittenen, weinseligen Stunde, mich und zwei Freunde für das Projekt „Schubertmesse“ zu werben.

Als ich am nächsten Tag wieder „nüchtern“ war, bekam ich große Bedenken. „Was hatte ich da nur angerichtet. Wollte ich wirklich klassische Kirchenmusik singen? Würde mir das überhaupt gefallen?

Naja, versprochen war versprochen. So machten wir drei, Andreas, Paul und ich uns auf den Weg zur Chorprobe. Im Laufe der Zeit waren wir alle so begeistert von den Proben, der Musik und der Aufführung, dass wir beschlossen im Kirchenchor zu bleiben.

Ich habe es keine Minute bereut.

Das Singen macht mir sehr viel Spaß und steigert meine gute Laune.

Ich habe gesangstechnisch einiges dazu gelernt, weil Herr Richter und Frau Richter das Einsingen  abwechslungsreich und sehr lehrreich vermitteln.

An den einzelnen Stücken wird musikalisch gefeilt und das motiviert mich immer wieder neu.

Ach ja und noch etwas. Ich liebe die Klönereien mit den Gleichaltrigen und auch mit den älteren Herrschaften vor der Chorprobe und in der Pause.

Während der Probe ist Quatschen leider, aber auch verständlicherweise, nicht erlaubt. Trotzdem kommt der Humor nicht zu kurz.

Nach Beendigung der Probe freue ich mich immer wieder darauf mit einem kleinen Kreis noch ein Bierchen oder eine Apfelschorle (es muss ja nicht immer Alkohol sein) trinken zu gehen.

Vielen Dank an alle Chormitglieder, den Chorleiter und Andrea für eure Freundlichkeit und Offenheit.

Trude, dir sage ich noch einmal ganz herzlichen Dank für deine Überzeugungskunst während der Weinprobe.

 

Rheindahlen, im Juni 2014  

Die nächsten Veranstaltungen in                  St. Helena:

ZWISCHENZEIT              am                                             Freitag, 22. Dezember 2017, 15.30 Uhr.                                              Weitere Informationen dazu finden Sie in der Rubrik Zwischenzeit

Sonntag,

7. Januar 2018

17.00 Uhr

Neujahrskonzert

"... mit Musik ins neue Jahr"

      

Weitere Informationen zu diesem Konzert finden Sie unter der Rubrik "Konzert aktuell" oder Sie klicken auf das Bild.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reinhold Richter

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.